Herzlich Willkommen beim Wilhelmsfelder Singkreis

Musikalische Unterhaltung

Wir haben es gewagt!

Am Sonntagmorgen, am 11.Oktober 2020, standen 16 Sänger*innen des Wilhelmsfelder Singkreises unter der Leitung ihrer Dirigentin Ria Günther , im Wilhelmsfelder José-Rizal-Park bereit, dem ebenfalls mutigen und musikhungrigen Publikum Filmmelodien zu präsentieren.

Zahlreiche Gäste  waren gekommen. Bei kaltem Wind und immer wieder herrlicher Sonne saßen sie teils auf mitgebrachten Stühlen, auf Sitzkissen oder sie lauschten stehend.

Wie die Vorsitzende, Bettina Schmidt in ihrer Begrüßung betonte, fanden die Proben im Vorfeld unter bekannten erschwerten Bedingungen statt, sodass sie das Publikum bat, kleinere musikalische Unregelmäßigkeiten zu entschuldigen.

Mit der Auswahl der musikalischen Beiträge hatte Ria Günther feinfühlig und musikalisch stimmig den Nerv der Menschen getroffen.

So entführte zu Beginn der Chor mit wehmütigen Melodien und Worten nach Irland in „Salley Gardens“.

Danach rührte das für Elvis Presley 1961 geschriebene Lied „Can`t help falling in love with you” die Herzen der Sänger*innen und Zuhörer*innen.

Die von Ria Günther virtuos gespielte Filmmusik aus „Die fabelhafte Welt der Amélie“ sowie ein Musical-Song aus dem Film „Casablanca“ waren  prädestiniert, bei den Zuhörer*innen traumhafte Erinnerungen zu wecken.

In „The lion sleeps tonight“ aus „König der Löwen”gestalteten zwei Bässe das Intro, worauf der Chor präzise antwortete.

Das „Halleluja“ von Leonhard Cohen begleitete Ria Günther sowie alle anderen Stücke, einfühlsam und dynamisch.

Mit einem Medley aus dem Film „Grease“, entstanden Mitte der 80er-Jahre, weckte der Chor das damalige Lebensgefühl in den Zuhörer*innen. Die Vorstellung von pomadenglänzenden Haaren (Grease= Schmiere) der Highschool-Schüler und Leichtigkeit im Sein übertrug sich auf die Stimmung der Anwesenden.

Wippen, Klopfen und am liebsten Tanzen war bei dem mitreißenden und rhythmisch anspruchsvollen Sound angesagt.

Doch alle blieben, wie abgesprochen und in diesen Zeiten unabdingbar, auf ihrem Platz!

Mit der Zugabe „Amazing Grace“ konnten der Chor und die Solistinnen voll Dankbarkeit über die zustande gekommene „Musikalische Unterhaltung“ mit Publikum im sonnendurchfluteten José-Rizal-Park Abschied nehmen.

Danke allen Beteiligten: der Gemeinde Wilhelmsfeld, der Chorleiterin, dem Chor, den Platzeinweiser*innen, der Moderatorin Karola Semmler und allen, die gekommen sind!

Wir haben es gewagt – und Musik und Freude geteilt!